Tiramisu mit Himbeeren

Tiramisu mit HimbeerenHeute gibt’s unser Lieblingstiramisu  – wunderbar leicht, ohne Ei, Kaffee und Alkohol, dafür aber mit vielen Himbeeren aus dem Frost.

Es hat sich schon auf vielen Feten und Feiern bewährt, lässt sich das ganze Jahr über prima vorbereiten und problemlos transportieren … und ist (leider) immer schnell weg.

Für 6-8 Personen
200 g tiefgekühlte Himbeeren
8 Löffelbiskuits oder je nach Formgröße
6 EL frisch gepresster Orangensaft
2 EL Puderzucker oder Agavendicksaft
2 EL geraspelte Schokolade

Für die Creme:
1 Vanilleschote oder ½ TL gemahlene Vanille oder 1 Pck. Vanillezucker
250 g Quark (20 % Fett)
4 EL Puderzucker oder Agavendicksaft
200 g Sahne

Die Himbeeren in 10 Min. leicht antauen lassen.

Inzwischen für die Creme die Vanilleschote längs aufschlitzen und das Mark herausschaben. Quark, Vanillemark und Puderzucker verrühren. Die Sahne steif schlagen und unterheben.

Die Löffelbiskuits im Orangensaft wenden und nebeneinander in eine flache rechteckige Form (ca. 15 x 20 cm) legen. Die Quarkcreme gleichmäßig auf den Biskuits verstreichen und die angetauten Himbeeren darauf verteilen.
Zuletzt die Beeren mit dem Puderzucker bestäuben und mit den Schokosraspeln bestreuen.Das Tiramisu mit Frischhaltefolie abdecken und mindestens 4 Std. im Kühlschrank durchziehen lassen.

Tiramisu_Blog5Mamas Tipp Das Himbeer-Tiramisu schmeckt erst richtig, wenn es schön durchgezogen ist. Als am besten morgens schichten und abends servieren.