Zitronenkuchen mit Sommerbeeren

Echt schnell, echt easy und echt lecker – der Zitronenkuchen mit Sommerbeeren ist mein Kuchenliebling in diesem Sommer.

Sommerlicher Zitronenkuchen

Ich bin ganz verzückt von dieser erfrischend leichten Kombination aus zitronigem Rührteig und Beeren. Das Abwiegen und Verrühren der Zutaten ist in etwa 5 Minuten erledigt, den Rest übernimmt der Backofen. Schon könnt ihr wieder auf der Gartenliege chillen.
Und die Zutaten für diesen Turbo-Kuchen hat man eigentlich immer im Vorratsschrank. Ein geniales Gebäck für das sommerliche Kaffeekränzchen oder die Gartenparty daheim wie auch zum Mitnehmen für ein Picknick oder ein spontanes abendliches Treffen mit Freunden am See.

Für etwa 20 Stücke
Teig:
1 Bio-Zitrone
300 g Mehl
1 Pck. Backpulver
180 g Zucker
½ TL gemahlene Vanille oder 1 Pck. Vanillezucker
1 Prise Salz
4 Eier
150 ml neutrales Öl
150 ml spritziges Mineralwasser
Belag und Glasur:
200 g gemischte Beeren (frisch oder tiefgekühlt, siehe Tipp)
100 g Puderzucker

Und sonst
Backrahmen oder eckige Backform (etwa 25 x 30 cm)

Den Backofen auf 175 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen, den Backrahmen daraufstellen und auf etwa 25 x 30 cm einstellen.

Für den Teig die Zitrone heiß abwaschen und die Schale dünn abreiben. Mehl, Backpulver, Zucker, Vanille, Salz und Zitronenschale in einer Rührschüssel vermischen. Eier, Öl und Mineralwasser zugeben und alles mit dem Handrührgerät zu einem glatten Teig verrühren. Den Teig in den Backrahmen füllen.

Für den Belag die Beeren verlesen oder bei Bedarf waschen und trocken tupfen. Die Beeren auf dem Teig verteilen und den Kuchen im Ofen (Mitte) in 25–30 Min. zitronengelb backen. Zur Garprobe mit einem Holzstäbchen in den Kuchen stechen. Wenn beim Herausziehen keine Teigreste daran kleben, ist der Kuchen fertig.

Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und kurz abkühlen lassen. Währenddessen für die Glasur die Zitrone auspressen und mit dem Puderzucker zu einem glatten Guss verrühren. Den Kuchen aus dem Backrahmen lösen und noch heiß mit der Zitronenglasur überziehen. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen, danach in Stücke schneiden und gleich servieren.

Und dazu an heißen Tagen hausgemachter Eistee, an kühleren Tagen Kaffee und zu jedem Stück ein Löffel Schlagsahne. Die macht den Kuchengenuss perfekt!

petraMamas Tipp: Der Kuchen schmeckt am besten frisch, denn da ist er so richtig schön fluffig. An Beeren könnt ihr drauflegen, was Garten oder Tiefkühlfach gerade hergeben. Bei mir waren es Jostabeeren, Himbeeren und eine Brombeere.