Taboulé-Salat im Glas

Habt ihr an heißen Sommertagen Lust zu kochen? Ich nicht! Da freue ich mich immer sehr, wenn eine essfertige Mahlzeit im Kühlschrank steht, dieser französischer Taboulé-Salat zum Beispiel. Der ist genau richtig für heiße Tage, reicht für zwei Mahlzeiten und schmeckt zu Hause ebenso wie in der Mittagspause außer Haus.

Taboulé-Salat im Glas serviert

Das Rezept für Taboulé habe ich vor vielen Jahren aus der Provence mitgebracht. Wem der Name nichts sagt: Taboulé ist ein zitronig-frischer Salat aus Couscous und Kräutern.
Ich bereite den Salat allerdings lieber mit Bulgur zu. Der ist etwas grobkörniger als Couscous und gibt dem Salat mehr Biss. Und in mein Taboulé kommt immer auch frisches Gemüse, das macht den Salat leichter. Mit etwas Feta wird er dann zu einer kompletten Sommermahlzeit. Ihr braucht:

Für 2 Gläser
100 g Bulgur (Hartweizenschrot)
½ Bund Schnittlauch
1–2 Stängel Minze
3 EL Zitronensaft
3 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer
2 größere Tomaten
⅔ Salatgurke
150 g Feta (Schafskäse)

Und sonst
2 Weck- oder Schraubgläser (750 ml Inhalt)

Den Bulgur in 200 ml Wasser aufkochen und bei schwacher bis mittlerer Hitze in 8–10 Minuten bissfest garen. Vom Herd nehmen, mit einer Gabel auflockern und im Topf etwas abkühlen lassen.

Inzwischen Schnittlauch und Minze waschen, trocken schütteln und fein hacken. Den Bulgur mit Zitronensaft und Olivenöl beträufeln und kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Die Kräuter zufügen und alles vermischen.

Die Tomaten waschen, vierteln und die Stielansätze entfernen. Die Viertel dann in kleine Würfel schneiden. Die Gurke schälen und ebenfalls in kleine Würfel schneiden.

Den Bulgur in die Gläser füllen. Tomaten- und Gurkenwürfel daraufschichten und den Feta grob darüberbröseln.

Die Gläser verschließen und das Taboulé mindestens 1 Stunde (besser über Nacht) im Kühlschrank durchziehen lassen. Zum Servieren den Salat auf einen Teller stürzen oder direkt aus dem Glas essen.

Und dazu gibt’s noch ein paar Oliven aus der Hand.

Mamas Tipp Wenn ihr keine frische Minze zur Hand habt, mischt einfach 1 Prise Pfefferminztee (aus dem Beutel) unter den Bulgur. Auch das gibt dem Salat einen minzigen Kick.