Stufato mit Bratwurst und zweierlei Fenchel

Bratwürste nur auf den Grill legen? Wie langweilig! Die schmecken auch in einem Stufato großartig. Dieser italienische Schmortopf ist meine allerliebste Resteverwertung für übrig gebliebene Bratwürste. Höchste Zeit, dass ich euch das unkomplizierte Rezept hier vorstelle, denn der Grill hat ja gerade Hochsaison.

Stufato mit Bratwurst und Fenchel

Ist ein Grillabend geplant ist, kaufe ich immer gleich ein paar Bratwürste mehr. So bleiben garantiert welche übrig, und ich kann am nächsten Tag dieses wunderbare Stufato kochen. Ob die Bratwürste dick, dünn oder klein sind, ist dabei übrigens völlig wurst. Die Pelle darf auch dranbleiben, sie wird durch das lange Schmoren ganz zart.

Für 2 Personen
250 g rohe grobe Bratwürste (z.B. fränkische Bratwürste mit Majoran)
2 Knoblauchzehen
1 TL Fenchelsamen
1 Knolle Fenchel
1 rote Peperoni (frisch oder getrocknet)
2 Stängel Majoran
1 EL Olivenöl
1 kleine Dose stückige Tomaten (400 g Inhalt)
250 ml trockner Rotwein
Salz, Pfeffer

Die Bratwürste samt Pelle in 2–3 cm große Stücke schneiden. Den Knoblauch schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Fenchelsamen im Mörser grob zerdrücken. Die Fenchelknolle waschen, putzen und längs halbieren. Den Strunk herausschneiden und die Hälften in 2–3 cm große Stücke schneiden. Die Peperoni waschen, den Majoran ebenfalls waschen und trocken schütteln.

Das Öl in einem großen Topf erhitzen und die Wurststücke darin rundum braun anbraten. Knoblauch und Fenchelsamen einrühren und kurz mitbraten, bis der Fenchel duftet.

Fenchelstücke, Peperoni, Majoranstängel und Tomaten einrühren. Den Rotwein dazugießen, umrühren und aufkochen. Dann den Deckel halb auflegen und alles bei schwacher Hitze ca. 50 Minuten schmoren lassen, bis die Sauce sämig wird.

Zuletzt Peperoni und Majoran herausnehmen und das Stufato mit Salz und Pfeffer abschmecken. Fertig!

Und dazu schmeckt frisches Weißbrot zum Dippen am besten. Mit kurzen Nudeln oder Bandnudeln als Beilage wird das Stufato ein vollständiges Hauptgericht.

Mamas Tipp Den Majoran könnt ihr auch gegen Oregano austauschen. Wenn ihr keine frischen Stängel habt, röstet mit den Fenchelsamen einfach 1–2 TL getrockneten Majoran oder Oregano an.