Schneller Zucchinistrudel

An warmen Tagen gibt’s bei mir schnelle Kost, zum Beispiel diesen Zucchinistrudel. Er ist mit wenigen Zutaten im Nu zubereitet, schmeckt warm oder kalt als Mittag- oder Abendessen – und lässt sich auch prima in der Lunchbox mitnehmen.

Zucchinistrudel – quick & easy

Der Strudel schmeckt übrigens auch mit einer sommerlichen Gemüsemischung (z. B. Aubergine, Paprika, Zucchini) sehr lecker. Im Winter kommen dann gemische Wurzelgemüse rein. Egal zu welcher Jahreszeit, der Strudel ist ideal für die Verwertung von Resten aus dem  Gemüsefach.

Für 2–4 Personen (je nach Hunger):
400 g junge schlanke Zucchini
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 EL Öl
Salz, Pfeffer
100 g Bergkäse oder anderer würziger Käse
½ Bund Petersilie oder andere Kräuter
1 Rolle frischer Blätterteig (etwa 275 g, aus dem Kühlregal)
1 Ei
Zahnstocher zum Fixieren

Die Zucchini waschen, putzen und längs halbieren. Die Hälften dann in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und getrennt fein würfeln. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelwürfel darin glasig dünsten. Zucchini und Knoblauch zugeben und kurz mitdünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen, vom Herd nehmen und kurz abkühlen lassen.

Inzwischen den Käse in kleine Würfel schneiden. Die Petersilie waschen, trocken schütteln und fein schneiden. Käse und Petersilie unter die Zucchini rühren. Den Backofen auf 200°C (Umluft 180 °C) vorheizen.

Die StrudelfüllungDen Blätterteig samt Papier auf einem Backblech entrollen. Die Zucchinimischung in einem Streifen auf die Mitte des Teigs geben. Die Längsseiten mithilfe des Papiers über die Füllung klappen (nicht einrollen) und mit Zahnstochern befestigen. Den Strudel mit einer Gabel mehrmals einstechen. Das Ei verquirlen und den Strudel damit bestreichen.

Den Strudel im Ofen (Mitte) in etwa 30 Minuten goldbraun backen. Herausnehmen und 10 Minuten ruhen lassen. Dann in breite Stücke schneiden und warm oder kalt servieren.

Und dazu schmeckt ein gemischter Salat und ein Klecks Schmand, gewürzt mit frischen Kräuterchen, Salz und Pfeffer.

Mamas Tipp Wer auf Fleisch nicht verzichten möchte, legt noch ein paar dünne Scheiben gekochten Schinken unter die Zucchini.