Low-Carb-Gurkentaler mit Lachstatar

Heute gibt’s mal wieder eine kleine Kostprobe aus meinem Lektorat. Aus »Low Carb – Das Kochbuch für Berufstätige« serviere ich euch die Gurkentaler mit Lachstatar.

Low-Carb-Gurkentaler mit Lachstatar

Nach einem spannenden Lektorat liegt das Buch (alle Angaben weiter unten) jetzt frisch erschienen in den Buchhandlungen. Darin findet ihr viele leckere und vor allem alltagstaugliche Low-Carb-Ideen für Frühstück, Lunch und Feierabend. Alles immer für zwei Personen.
Und neugierig wie ich bei der Arbeit am Text auch auf das gekochte Ergebnis bin, habe ich gleich die Gurkentaler mit Lachstatar ausprobiert. Die köstlichen Taler sind dann schnell zu unseren Lieblingen geworden. Sie liegen im Handumdrehen auf dem Teller und schmecken einfach großartig. Hier das Rezept:

Für 2 Personen
100 g Räucherlachs
40 g Doppelrahm-Frischkäse
1 TL Zitronensaft
1 TL TK-Dill
Salz, Pfeffer
½ Salatgurke
4 Scheiben Vollkorntoast

Den Räucherlachs zuerst in dünne Streifen, dann in feine Würfel schneiden. Für ein besonders feines Tatar die Würfelchen danach nochmals mit einem Messer hacken. Den Frischkäse mit Zitronensaft und Dill glatt rühren. Das Lachstatar untermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Salatgurke waschen, abtrocknen oder nach Belieben schälen. Von der Gurke 6 ca. 5 mm dicke Scheiben abschneiden. Aus der Tatarmasse 6 gleich großen Kugeln formen, auf die Gurkenscheiben setzen und leicht andrücken.

Die Toastscheiben im Toaster knusprig rösten. Die Gurkentaler auf zwei Teller anrichten und mit je 1 Toastscheibe servieren.

LANGSCHLÄFERTIPP Die Gurkentaler sind ein Geheimtipp für Langschläfer! Denn sie lassen sich prima schon am Vorabend zubereiten und einfach wunderbar in einer Dose mitnehmen. So schmecken die Taler auch in der Frühstückspause. Wenn Sie an Ihrem Arbeitsplatz keinen Toaster zur Verfügung haben, gibt‘s einfach pro Person 2 Scheiben Vollkornbrot (à ca. 30 g) dazu.

Mamas Tipp Die Gurkentaler sind eigentlich ein Frühstücksrezept. Uns schmecken sie jedoch auch zum Abendessen sehr. Und hier nochmal alle Angaben zum Buch:

Low CarbLow Carb – Das Kochbuch für Berufstätige von Nico Stanitzok und Carolina Hausmann (erschienen 2016 bei GU, München)