Ingwersirup für Schnupfennasen

Um mich herum sind gerade viele erkältet, Schnupfennasen so weit das Auge reicht … Wenn’s einen erwischt hat, muss man einfach durch. Also lieber vorbeugen. Und da ist es höchste Zeit, euch meine Geheimwaffe zu verraten: Ingwer – am besten verpackt in einen fruchtig-pikanten Sirup. Mit heißem Wasser aufgegossen lässt er schön trinken, prickelt angenehm im Hals und lindert schnell die Zipperlein.

Ingwersirup tut gut

Für den goldfarbenen Ingwersirup braucht ihr nur drei Zutaten: Ingwer, Zitronen und Zucker. Besonders gern serviere ich ihn mit heißem Wasser nach einem Winterspaziergang zum Aufwärmen.
Aber nicht nur in der Erkältungszeit ist er ein Genuss. An warmen Tagen schmeckt der Sirup mit kaltem Wasser aufgegossen und mit ein paar Eiswürfeln köstlich als kühle Erfrischung.

Für etwa 400 ml
75 g frischer Ingwer
4–5 Zitronen
100 g Rohrohrzucker

Und sonst
saubere Flasche (500 ml Inhalt)

Den Ingwer dünn schälen und auf einer Küchenreibe fein reiben. Die Zitronen auspressen und 150 ml Saft abmessen.

Geriebenen Ingwer, Zitronensaft und Zucker in einen Topf geben. 200 ml Wasser dazugießen und alles unter Rühren aufkochen. Den Mix dann mit halb aufgelegtem Deckel bei schwacher Hitze 10 Minuten köcheln lassen. Jetzt den Deckel ganz auflegen und alles abgedeckt noch 1 Stunde ziehen lassen.

Ein Sieb mit einem Passier- oder Geschirrtuch auslegen. Den Sirup ins Sieb abgießen und gut abtropfen lassen. Danach die Enden des Tuchs zusammenfassen und den Ingwer im Tuch nochmal gut ausdrücken. Den fertigen Sirup in die Flasche füllen. Im Kühlschrank aufbewahrt ist er etwa 2 Wochen haltbar.

Zum Servieren 3 EL (oder nach Geschmack) in ein Glas geben und mit heißem Wasser aufgießen. Wer mag, gibt noch eine frische Bio-Zitronenscheibe dazu.

Und dazu Wärmflasche und ein paar ruhige Minuten auf der Couch.

Mamas Tipp Mit dem Ingwersirup lässt sich auch ein prickelnder Aperitif zaubern. Dafür einen Schuss Sirup in ein Sektglas geben und mit Prosecco oder gutem Sekt auffüllen. Sehr zum Wohl!