Florentiner ganz klassisch

Bevor meine Weihnachtsbäckerei für dieses Jahr ihre Türen schließt, stelle ich euch noch ein letztes Gebäck vor: Florentiner. Sie sind traditionell mein letztes Backwerk vor dem Weihnachtsfest, denn sie sind fix fertig. Der besondere Twist dabei: Kochtopf statt Rührschüssel. Diese Köstlichkeit darf bei uns bei keinem Weihnachtsfest fehlen!

Klassische Florentiner

Halb Gebäck und halb Konfekt passen die Florentiner ebenso gut auf den Bunten Teller wie zum Espresso nach dem Weihnachtsmenü.
Die Florentinermasse wird im Kochtopf gerührt und in Häufchen auf dem Blech gebacken. Schon fertig. Zuletzt bestreiche ich die Böden noch mit Schokolade. Aber Eilige können diesen Schritt gerne weglassen, die Florentiner schmecken auch pur. Na, habt ihr noch Backlust? Ihr braucht:

Für 45–50 Stück
100 g gewürfeltes Zitronat und Orangeat (gemischt gewogen)
200 g Sahne
75 g Rohrohrzucker
2 EL Vanillezucker (am besten hausgemacht)
30 g Butter
200 g Mandelblättchen
40 g Mehl
1 EL Mandellikör
etwa 100 g dunkleSchokoladenglasur (Fertigprodukt)

Die Zitronat- und Orangeatwürfel noch etwas fein hacken. Den Backofen auf 180 °C (Umluft 160 °C) vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier belegen.

Sahne, Zucker, Vanillezucker und Butter in einem Topf aufkochen. Dann bei schwacher Hitze unter Rühren 2–3 Minuten köcheln lassen. Fruchtwürfelchen, Mandelblättchen und Likör unterheben. Zuletzt das Mehl einrühren, dabei darauf achten, dass sich möglichst keine Klümpchen bilden. Die Masse noch ganz kurz köcheln lassen, bis sie bindet. Dann vom Herd nehmen.

Von der Florentinermasse mit zwei Teelöffeln walnussgroße Häufchen abnehmen und mit etwas Abstand auf die Bleche setzen. Die Florentiner im Ofen (Mitte) in 12–15 Min. goldgelb backen. Aus dem Ofen nehmen und auf dem Blech abkühlen lassen, dabei werden die Florentiner fest. Dann mit dem Papier vom Blech ziehen.

Die Schokoglasur nach Packungsangabe erwärmen und die Florentiner auf der Unterseite damit bestreichen. Auf einem Kuchengitter trocknen lassen. Zum Aufbewahren zwischen Butterbrotpapier in eine Plätzchendose schichten.

Und dazu passt am besten ein frisch gebrühter Espresso oder Kaffee.

Mamas Tipp Für die Florentiner lassen sich prima bei der Weihnachtsbäckerei angefallene Reste wie eben kandierte Früchte verwerten. Wer mag, legt vor dem Backen noch halbierte Belegkirschen auf die Florentiner. Das gibt nochmal einen extra Farbklecks.