Cantuccini

Manche mögen sie lieber mit Nüssen oder Pistazien, andere mit Schokostückchen – ich backe Cantuccini aber am liebsten ganz klassisch, will heißen mit Mandeln. Eine Dose mit diesem italienischen Mandelbrot habe ich eigentlich immer im Schrank. Denn damit schmeckt jeder Espresso besonders gut.

Cantuccini mit Vin Santo

In vielen toskanischen Restaurants serviert man eine Handvoll Cantuccini mit einem Gläschen Vin Santo gerne als Dessert. Und ein paar Tage Urlaub in der Toskana haben mich auch daran erinnert, dass ich euch dieses Rezept schon lange vorstellen wollte. Cantuccini bäckt man zweimal, dadurch werden sie hart und lange haltbar. Also, legen wir los:

Für etwa 80 Stück
175 g Mandeln
250 g Mehl
1 TL Backpulver
175 g Zucker
1 TL gemahlene Vanille
4 Tropfen Bittermandel-Backöl
1 Prise Salz
25 g weiche Butter
2 Eier

Und sonst
noch ein bisschen Mehl zum Arbeiten

Die Mandeln in einem Topf mit Wasser bedecken, aufkochen und kurz ziehen lassen Dann aus den Häutchen drücken, auf einem Küchentuch ausbreiten und über Nacht trocknen lassen.

Mehl, Backpulver, Zucker, Vanille, Bittermandelöl und Salz in einer Schüssel mischen. Dann eine Mulde in die Mitte der Mehlmischung drücken. Butter und Eier hineingeben und die Mandeln darüberstreuen.

Alles zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in vier Portionen teilen und diese 1 Std. kühl stellen.

Den Backofen auf 200 °C (Umluft 180 °C) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Die gekühlten Teigportionen auf der bemehlten Arbeitsfläche zu etwa 25 cm langen Rollen formen. Die Rollen mit etwas Abstand aufs Blech legen und im Ofen (Mitte) in 12–15 Min. goldgelb backen.

Die Rollen aus dem Ofen nehmen und auf dem Blech leicht abkühlen lassen. Dann leicht schräg in etwa 1 cm breite Streifen schneiden. Die Cantuccini mit der Schnittfläche wieder aufs Blech legen und im Backofen bei 100 °C nochmals 10–15 Min. rösten. Danach vom Blech nehmen und ganz auskühlen lassen, dabei werden die Cantuccini hart.

Und dazu einen frisch gebrühten Espresso oder noch lieber ein Gläschen Vin Santo zum Dippen.

petraMamas Tipp Die Cantuccini zum Aufbewahren in eine gut schließende Dose schichten. Darin sind sie mehrere Wochen haltbar. Achtet darauf, dass die abgezogenen Mandeln wirklich schön trocken sind, bevor sie in den Teig kommen.