Auberginentatar

Dunkellila und sonnengereift – Auberginen gibt es zwar das ganze Jahr über, aber jetzt im Sommer haben die großen Früchte besonders viel Aroma. Der perfekte Zeitpunkt für mein köstliches Auberginentatar.

AuberginentatarUnd die Auberginen kommen sogar vom einheimischen – in meinem Fall fränkischen – Gemüsefeld. Gleich daneben haben auch die Tomaten unter freiem Himmel schon viel Sonne getankt. Also schnell in den Einkaufskorb legen und ab in die Küche. Ihr braucht:

Für 2–4 Personen (je nach Hunger)
400 g schlanke Auberginen
3 EL Olivenöl
1–2 TL Zitronensaft
Salz und Pfeffer
1 Knoblauchzehe
150 g reife Tomaten
2 Stängel Basilikum

Den Backofen auf 200 °C (Umluft 180 °C) vorheizen, ein Backblech mit Backpapier belegen. Die Auberginen waschen, abtrocknen und mit einem spitzen Messer rundum mehrmals tief einstechen. Die Früchte mit 1 EL Olivenöl bepinseln, auf das Blech legen und im heißen Backofen (Mitte) 20–30 Minuten rösten, bis das Fruchtfleisch weich ist.

Die Auberginen aus dem Ofen nehmen und kurz abkühlen lassen. Dann die Schale längs aufschneiden und das Fruchtfleisch mit einem Löffel herausschaben. Das Fruchtfleisch in eine Schüssel geben und mit einer Gabel grob zerdrücken. Restliches Olivenöl, 1 TL Zitronensaft, Salz und Pfeffer untermischen. Den Knoblauch schälen und dazupressen.

Die Tomaten waschen und halbieren. Die Stielansätze und die Kerne (samt dem »Glibber« drumrum) entfernen und das Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden. Das Basilikum waschen und trocken schütteln. Die Blättchen abzupfen und grob schneiden. Die Tomatenwürfelchen und das Basilikum unter die Auberginenmasse heben. Das Tatar zuletzt nochmals mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft kräftig abschmecken. Am besten sofort servieren, denn das Tatar wird schnell flüssig.

Mamas Tipp Mit ein paar Scheiben geröstetem Weißbrot oder Fladenbrot ist das Tatar ein leichtes sommerliches Abendessen für zwei. Es schmeckt aber auch als Sauce zu einem Teller Pasta oder als Dip zu Fleisch vom Grill. Dann reicht das Auberginentatar auch für vier.